Montag, 26. Dezember 2016

Rezension: „Namenlos. Eine Frankfurter Novelle“ von Nika Sachs

Weihnachten ist so gut wie vorbei und ich hatte auch einige ruhige Momente, um ein wenig zu lesen. Meine Feiertagslektüre bestand aus „Namenlos“ von Nika Sachs. Die Frankfurter Novelle ist mal etwas ganz anderes für mich gewesen. Und darum erzähle ich euch in meiner heutigen Rezension ein wenig darüber.

„Es geht eigentlich nur um das Wie.

Wie weit kann man einen Menschen kennen und lieben lernen, ohne seinen Namen zu kennen.“

Quelle: Jessica Iser

Sonntag, 18. Dezember 2016

Sonntagsblues #4: Christmas Mourning

Willkommen zurück zu einer neuen Ausgabe des Sonntagsblues und damit gleichzeitig zum letzten in diesem Jahr. Weihnachten steht ja nun vor der Tür und sicher laufen die passenden Playlists bei einigen von euch auf und ab. Ich bin bisher noch gar nicht so wirklich in Stimmung gekommen und kann nicht glauben, dass in einer Woche Weihnachten ist. Was ich stattdessen im Moment am liebsten höre, verrate ich in meiner Top 5 für den Dezember.

Quelle: Jessica Iser

Sonntag, 11. Dezember 2016

Geschenkideen für Leseratten + Verlosung! (beendet)

Weihnachten steht praktisch vor der Tür und ihr habt noch keine Idee, was ihr euren Bücherfreunden schenken sollt? Klar, ein gutes Buch steht oft ganz oben auf der Liste bei denen, die Bücherwürmern etwas schenken wollen. Aber was, wenn die Person das Buch doch schon hat oder, noch schlimmer, es gar nicht mag? Wie wäre es dann einmal mit etwas anderem: Lesezeichen in den unterschiedlichsten Ausführungen, witzige Buchgadgets, ein Parfüm, das nach Büchern riecht... Mittlerweile könnt ihr aus einem wahren Fundus an Buch-inspirierten Geschenken wählen. Ich habe euch meine fünf Favoriten zusammengetragen – und am Ende gibt es auch etwas Tolles zu gewinnen!

Quelle: Jessica Iser

Montag, 5. Dezember 2016

Rezension: "Der Kinderdieb" von Brom



Hallo ihr Leseratten,

Nacherzählungen und Adaptionen von Märchen begeistern mich ja – wenn sie gut gemacht sind und eigenständige, neue Elemente beinhalten. So kam ich also auch nicht um „Der Kinderdieb“ von Brom herum, einer düsteren Abwandlung von „Peter Pan“. Ziemlich lange habe ich daran gelesen. Aber ist das nun gut oder schlecht?

„Die Sterne blinzelten zurück, weil Peters Lächeln einfach unglaublich ansteckend war.“

Quelle: Jessica Iser

Sonntag, 27. November 2016

Advent, Advent ... die Zeit verrennt!



Hallo ihr Lieben, 

natürlich fragt man sich alle Jahre wieder, wo denn die letzten Monate geblieben sind. Aber ganz ehrlich, 2016 war es besonders schlimm. Gerade war doch noch Halloween und jetzt ist der 1. Advent?! Na gut, die beiden Termine liegen nicht so weit auseinander, aber ihr versteht schon. Ich wollte den Herbst so richtig genießen, aber irgendwie war es die ganze Zeit über so warm und jetzt ist plötzlich schon Weihnachtszeit – auch wenn dafür bei den Temperaturen keine Stimmung aufkommt. Ihr merkt schon, heute wird mal wieder ein Laber-Beitrag. Also schnappt euch die übliche Tasse Tee und sinniert mit mir!

Quelle: Jessica Iser

Sonntag, 20. November 2016

Gute Buchverfilmungen? Filmtipps & Serien

Hallo ihr Lieben,

wir kennen ihn alle, den Spruch: "Das Buch war besser!" Ich habe ihn sicher auch schon gesagt. Das heißt aber nicht, dass es keine guten Buchverfilmungen gibt. Wer hat bitte "Der Herr der Ringe" nicht geliebt? Oder "Harry Potter"? Klar gibt es immer wieder Abstriche und Dinge werden ausgelassen oder dazugedichtet. Aber deshalb haben manche Filme doch ihren ganz eigenen Charme. Und ich habe heute eine kleine Auswahl von Buchvorlagen und deren Verfilmungen zusammengestellt, die in meinem Regal stehen.

Quelle: Jessica Iser

Sonntag, 13. November 2016

Rohfassung beendet – und jetzt?

Hallo ihr Lieben,

es ist vollbracht: letzte Nacht habe ich die Rohfassung meines Romans "Der Todbringer" beendet. Nach anderthalb Jahren ein wirklich seltsames, tolles Gefühl. Und wie geht es jetzt weiter?

Quelle: Jessica Iser

Sonntag, 6. November 2016

Sonntagsblues #3: Musik, die dunkle Wellen schlägt

Hallo ihr Lieben,

es gibt wieder eine Ausgabe des Sonntagsblues von mir (meinen letzten findet ihr hier) – diesmal schon früh im Monat, da ich mir für den Rest des Monats einige Bücher vorgenommen habe und dementsprechend hoffentlich bald einige neue Rezensionen auf meinem Blog auftauchen.
Mit meinem Roman bin ich inzwischen in der richtigen Endphase angekommen. Die Konzentration fiel mir in letzter Zeit etwas schwer. Doch zum Glück gibt es Musikgenres, mit deren Hilfe ich einfach abtauchen und alles um mich herum vergessen kann, auch wenn mir das Schreiben gerade etwas schwerfällt. Und deshalb stehen meine Top 5 im November ein bisschen im Zeichen von Dark Wave und traurigen Tönen, da sich meine Geschichte dem Ende zuneigt.

Quelle: Jessica Iser

Mittwoch, 2. November 2016

Rezension: "All Hallow's Eve" von Richard Laymon

Hallo ihr Lieben,

eigentlich sollte dieser Beitrag schon vor zwei Tagen (bevor mich eine Krankheit niedergerafft hat) online gehen – passend zu Halloween. Denn es geht heute um "All Hallow's Eve" von Richard Laymon. Obwohl das Buch bereits sehr alt ist, erschien es in der deutschen Erstausgabe erst Anfang des Jahres unter dem Titel "Das Haus". Und da wurde ich darauf aufmerksam. Ich wollte ja schon lange einmal etwas vom Horrormeister Richard Laymon lesen, schließlich hatte ich schon so viel von ihm gehört. Daher sollte "All Hallow's Eve" also mein erster Roman von ihm werden. Konnte er mich auch überzeugen?

Quelle: Jessica Iser

Sonntag, 23. Oktober 2016

Frankfurter Buchmesse 2016: Mal ganz unseriös berichtet

Hallo ihr Lieben,

die Frankfurter Buchmesse 2016 ist leider schon wieder so schnell vorbeigegangen. Schon einmal vorweg: In meinem Blogbeitrag wird es keine ausführlichen Berichte über tolle Vorträge geben (auch wenn es die sicherlich gegeben hat). Ich möchte heute einfach nur ein bisschen schwärmen und meine Gedanken an dieses alljährlich von mir geliebte Ereignis von Buchmenschen festhalten.

Quelle: Jessica Iser

Sonntag, 16. Oktober 2016

Sonntagsblues #2: (K)eine Gute-Nacht-Musik

Hallo ihr Lieben,

der Montag steht schon wieder vor der Tür, aber bevor ihr aufmacht – bzw. morgen früh aufwacht – versorge ich euch noch mit guter Musik für die neue Woche. Wie ich in meinem Sonntagsblues #1 bereits angekündigt habe, wird es dieses Format jetzt öfter auf meinem Blog geben, und zwar einmal im Monat. Und was hören wir denn jetzt am besten im Oktober, im Herbst, im Halloween-Monat? Was mich betrifft, mein Lieblingsmonat wäre nichts ohne mein Lieblingsalbum, das passenderweise "October Rust" heißt (gar nicht überraschend von Type O Negative). Aber wenn ich damit anfangen würde, wäre diese Liste schon voll (das heißt, wenn ihr es nicht schon getan habt, hört es euch einfach selbst an!). Deshalb verrate ich euch heute meine restlichen Favoriten: Vampire, Märchengestalten und der Sensenmann höchstpersönlich – hier ist meine Top 5 im Oktober!

Quelle: Jessica Iser

Sonntag, 9. Oktober 2016

Rezension: „Empire of Storms“ von Sarah J. Maas



Hallo ihr Lieben,

kennt ihr das, wenn ihr während einer Zugfahrt am Ende eines Buches angelangt seid, doch bevor ihr die letzten Seiten lesen könnt, müsst ihr aussteigen? Mies, gaaanz mies. So erging es mir vor ein paar Tagen mit „Empire of Storms“ von Sarah J. Maas. Ich glaube, ich habe das Buch mittlerweile schon so oft erwähnt, dass ihr es nicht mehr hören könnt. Aber hey, ich habe es jetzt ausgelesen. Es war qualvoll – im besten Sinne. 

Ja, ich sage es jetzt einfach schon mal vorab: Kein einziger Band der „Throne of Glass“- Reihe hat mich bisher enttäuscht. „Empire of Storms“ ist nun der fünfte Band und seit dem ersten ist so viel passiert. Rückblickend erscheint mir Band 1 wie eine ganz andere, weit entfernte Geschichte. Und genau darum, kann ich diese Rezension nicht spoilerfrei schreiben – ich kann ja nicht einmal die Namen der Protagonisten nennen, ohne zu spoilern. Wer diese Reihe also noch lesen möchte oder die letzten Teile noch nicht gelesen hat (am 11. November erscheint in Deutschland Band 4: „Königin der Finsternis“), der sollte jetzt hier nicht weiterlesen!

Quelle: Jessica Iser

Samstag, 8. Oktober 2016

Gewinnspiel: Ein Taschenbuchexemplar der Anthologie "Horror Cocktail"


Hallo ihr Lieben,

heute darf ich euch stolz mein erstes Gewinnspiel präsentieren! Ich kann nun nämlich glücklich verkünden, dass meine Kurzgeschichte "Totengräber" in der Anthologie "Horror Cocktail" im Sarturia-Verlag erschienen ist. Meine Freude möchte ich mit euch teilen – deshalb verlose ich auf meiner Facebookseite ein Taschenbuch-Exemplar – schaut also dort mal vorbei! Enthalten sind 22 Horrorgeschichten und 13 unheimlich leckere Cocktail-Rezepte mit tollen Illustrationen. Na, wer möchte diese Lektüre pünktlich vor Halloween bekommen?

Quelle: Jessica Iser

Sonntag, 2. Oktober 2016

Teatime: Lesen, Schreiben und Termine im Oktober



Hallo Ihr Lieben,

wie ihr vielleicht mitbekommen habt, ist mein Blogpost letzten Sonntag ausgefallen – ich war unterwegs und hatte dann Probleme mit meiner Facebookseite. Aber jetzt ist Oktober (mein Lieblingsmonat) und ich habe schon einige Ideen für neue Beiträge, auf die ich mich freue. Also schnappt euch eine Tasse Tee, macht es euch gemütlich und ich erzähle euch, was bei mir diesen Monat so ansteht.

Quelle: Jessica Iser

Dienstag, 20. September 2016

Happy Birthday, Jessis KrimsKrams!

Hallo ihr Lieben,

ja, es ist tatsächlich schon soweit – mein Blog ist heute ein Jahr alt geworden. Und pünktlich dazu haben wir jetzt auch endlich herbstliches Wetter. Der Herbst war nämlich meiner Meinung nach die beste Jahreszeit, um meinen Blog zu starten (nicht zuletzt, weil es meine liebste Jahreszeit ist).

Quelle: Jessica Iser
Diesen Anlass werde ich demnächst nochmal ordentlich mit einem Gewinnspiel zelebrieren. Wenn es soweit ist, werdet ihr sowohl hier als auch auf meiner Facebookseite davon erfahren.

Auf weitere Jahre und viele Beiträge. Ich hoffe, ihr bleibt mir als Leser erhalten!

Liebste Grüße

Sonntag, 18. September 2016

Neues Design: Frischer Wind auf meinem Blog

Hallo ihr Lieben,

wenn ihr das hier lest, werdet ihr es wohl schon bemerkt haben: Ich habe meinen Blog einem Make-over unterzogen. Obwohl ich die Farben meines alten Designs sehr mochte, wollte ich alles ein wenig aufgeräumter und schlichter haben. Daher habe ich den alten Hintergrund durch einen klaren ersetzt – mit einer persönlichen Note: Tee und Bücher gehen bei mir Hand in Hand. Übrigens, bei dem Buch im Hintergrund handelt es sich um "Necronomicon", die gesammelten Werke von H. P. Lovecraft. Ist ja wohl klar, dass mein Lieblingsautor nicht fehlen darf, wenn es darum geht, meinem Blog mehr von meiner Persönlichkeit zu geben.

Quelle: Jessica Iser
Hier und da müssen eventuell noch ein paar kleine Anpassungen gemacht werden, aber im Großen und Ganzen bin ich ganz zufrieden mit der Veränderung. Eigentlich sollte das obige Bild ebenfalls in den Hintergrund meines Blogs eingebaut werden, aber leider hat das bisher noch nicht optimal funktioniert. Eventuell werde ich daran in Zukunft noch etwas tüfteln – also wundert euch nicht, falls hier und da noch ein paar kleine Änderungen auftreten.

Was haltet ihr von meinem neuen Design?

P.S.: Bitte beachtet, die mobile Version ist eine standardisierte von Blogspot und sieht daher anders aus, als die Darstellung auf dem PC-Bildschirm!

Liebste Grüße


Sonntag, 11. September 2016

Sonntagsblues #1: Meine Schreibmusik & inspirierende Songtexte

Hallo ihr Lieben,

fast hätte ich geglaubt, dass heute kein Blogbeitrag mehr online gehen wird. Angestichts des nahenden Montags hatte sich meine Motivation einfach verabschiedet. Da hilft erstmal nur gute Musik, um das Ende des Wochenendes zu verdrängen. Und schon ist ein neues Thema für meinen Blog geboren: der Sonntagsblues.

Quelle: Jessica Iser

Sonntag, 4. September 2016

Rezension: "The May Queen Murders" von Sarah Jude



Hallo ihr Lieben,

schon ist der September da und ich komme pünktlich zum nahenden Herbst noch mehr in die Stimmung für düstere und gruselige Romane. Wahrscheinlich werde ich vor Oktober eine Art Halloween-Special machen, mit Buchempfehlungen für gemütliche Herbstabende, wenn es draußen dunkel wird – also haltet eure Augen danach offen!
Heute soll es aber um eine weitere Buchrezension gehen. Und zwar habe ich „The May Queen Murders“ von Sarah Jude ausgelesen. Dabei handelt es sich um eine Art Mysterythriller, der hauptsächlich in einem kleinen, altmodischen Dorf spielt.  

„The flies always buzzed ’round Birch ’cause flies always come when death’s close.“

Quelle: Jessica Iser

Sonntag, 28. August 2016

Gedankenmüll: Mein Roman, anstehende Veröffentlichung & Co.



Hallo ihr Lieben,

da ich erst heute Nacht aus meinem Kurzurlaub zurückkomme, gibt es diesen Sonntag mal nur ein bisschen spontanes Geplauder von mir. Ich muss euch ja im Rahmen des #ProjectOneYear ein wenig auf dem Laufenden halten. Was lese ich eigentlich so im Moment? Und wie geht es mit meinem Roman voran? Schnappt euch einen Tee oder Kaffee – na ja, bei den Temperaturen vielleicht eher einen Eiskaffee – und ich erzähle es euch.

Quelle: Jessica Iser

Sonntag, 21. August 2016

Rezension: "Clockwork Prince" von Cassandra Clare

Hallo ihr Lieben,

in meiner heutigen Buchbesprechung geht es um den zweiten Band der "Infernal Devices"-Reihe von Cassandra Clare: "Clockwork Prince". Achtung: Da es sich hier um eine Fortsetzung handelt, könnte die Rezension Spoiler enthalten. Ich versuche jedoch so wenig wie möglich von den wichtigsten Ereignissen zu verraten. Solltet ihr die Reihe noch nicht kennen, schaut doch besser erst einmal bei meiner Rezension zu "Clockwork Angel", dem ersten Band, vorbei!

Quelle: Jessica Iser

Sonntag, 14. August 2016

Rezension: "Dämonisch" von Carmen Weinand und Thomas Williams

Hallo ihr Lieben,

am Freitag habe ich bereits die erste Halloween-Deko in den Geschäften gesehen. Und auch wenn es jetzt noch mal warm werden soll, nehme ich das schon mal als Anlass, um auf die dunkle Jahreszeit einzustimmen. Und wie ginge das besser als mit düsteren Geschichten? Heute geht es um die bitterböse Kurzgeschichtensammlung "Dämonisch" von Carmen Weinand und Thomas Williams aus dem Amrûn Verlag.

"Herzlichen Glückwunsch! Ihr habt euch gerade das absolut Böse ins Haus geholt. Und übrigens, ihr werdet alle sterben."

Quelle: Jessica Iser

Sonntag, 7. August 2016

Ausgepackt: "Harry Potter – The Complete Collection" und Kindheitserinnerungen

Hallo ihr Lieben,

gestern kam bei mir ein schweres Paket an. Und auf das freue ich mich schon lange – jetzt habe ich es mir endlich geholt: Alle "Harry Potter"-Romane von Joanne K. Rowling in einer wunderschönen Auflage. Und auf Englisch. Der Re-read kann beginnen!

Quelle: Jessica Iser

Sonntag, 31. Juli 2016

Leseliste: Welche Bücher ich 2016 noch streichen möchte!



Hallo ihr Lieben,

wenn ihr mal unter dem Reiter SuB geschaut habt, seht ihr, dass mein Stapel ungelesener Bücher ziemlich groß ist. Und ich möchte gerne dieses Jahr noch einiges von der Liste streichen! Und da wir morgen bereits August haben, dachte ich mir, schaue ich doch mal nach, was ich mir bis zum Ende des Jahres noch so vornehmen möchte (wir erinnern uns, wie gut dieser Vorsatz im letzten Jahr geklappt hat – dementsprechend sind auch einige Bücher in diesem Post wieder zu finden).

Quelle: Jessica Iser

Dienstag, 26. Juli 2016

Rezension: „Clockwork Angel“ von Cassandra Clare



Hallo ihr Lieben,

eigentlich hätte dieser Blogbeitrag bereits am Sonntag online gehen sollen – aber dann habe ich „Clockwork Angel“ von Cassandra Clare doch erst Sonntagabend vor dem Schlafengehen beendet. Und gestern, nun ja, da kam mir dann doch einiges dazwischen. Aber jetzt ist sie ja da, die Rezension, auf die ich tatsächlich selbst schon lange warte. Denn die „Infernal Devices“-Reihe – oder „Die Chroniken der Schattenjäger“ – stand schon lange auf meiner Liste.

Quelle: Jessica Iser

Sonntag, 17. Juli 2016

Ein Rückblick auf die 32. Schreibnacht: Autorentränen und fliegende Pesto-Gläser

Hallo ihr Lieben,

eigentlich war ursprünglich ja ein anderer Beitrag für heute geplant. Aber das kann warten. Ich dachte mir, ich erzähle euch lieber etwas zur gestrigen Schreibnacht. Vielleicht können einige unter euch damit nichts anfangen. Aber auch dann solltet ihr weiterlesen, denn dann wisst ihr wenigstens, worum es geht, wenn ich auf Twitter und Co. plötzlich aus meinem Winterschlaf erwache und mehr Aktivität zeige als die restlichen Tage des Monats zusammen. Also, freut euch auf einen kleinen Einblick in das Dasein eines Schreiberlings!

Quelle: Twitter / Jessica Iser

Sonntag, 10. Juli 2016

Book Haul Juli 2016: Neuzugänge der letzten Monate

Hallo ihr Lieben,

in den letzten Wochen und Monaten seit meinem letzten Book Haul haben sich einige neue Bücher bei mir angesammelt. Wie immer ist vieles gebraucht, teilweise auch vom Flohmarkt, und auf Deutsch sowie Englisch gemischt. Vielleicht ist für euch ja die eine oder andere Inspiration zu neuem Lesematerial dabei?

Quelle: Jessica Iser

Samstag, 9. Juli 2016

Der Buchkauf-Tag: Alles rund um Bücherkauf und Inspirationssuche

Hallo ihr Lieben,

ich habe bei diversen Youtubern den Buchkauf-Tag verfolgt (z.B. Tasmetu und WhatLinaLikes) und dachte mir, mach ich doch einfach mal mit, das ist doch mal eine ganz witzige Abwechslung an einem Samstagnachmittag.

Quelle: Jessica Iser

Sonntag, 3. Juli 2016

#ProjectOneYear oder heute ändere ich mein Leben



Hallo ihr Lieben,

wer kennt es nicht: Man nimmt sich so viele Dinge vor, träumt von anderen, die man noch erreichen möchte und am Ende hat man dann doch zu viel zu tun, ist zu müde und unmotiviert oder hat einfach mal wieder zu viel sinnlos im Internet gesurft – die klassischen Ausreden. Damit soll jetzt hoffentlich Schluss sein! Natürlich soll man auch mal entspannen und faul sein dürfen. Aber mit #ProjectOneYear hat Ally J. Stone ein Projekt ins Leben gerufen, das mich dazu motiviert, gewisse Ding endlich mehr anzupacken. Es geht darum, sich vorzustellen, was man geschafft haben möchte, wenn man heute in einem Jahr zurückblickt. Ally hat das in ihrem Blogbeitrag zu #ProjectOneYear gut erklärt, also schaut dort gerne vorbei – vielleicht möchte ja der eine oder andere auch mitmachen?

Quelle: Chris-Gabriel Islam

Sonntag, 26. Juni 2016

Romanauszug: Der Todbringer



Eine Hand packte Alys an der Kehle und sie würgte. Das Gesicht des Räubers nahm ihr ganzes Blickfeld ein und sie versuchte zu schreien, aber ihre Lungen versagten ihr den Dienst. Vor ihren Augen explodierte ein Sternenmeer, die Luft wurde immer knapper und die freie Hand des Mannes bewegte sich immer weiter über ihren Körper bis hin zu –
Mit einem lauten Keuchen schrak Alys in ihrem Bett aus dem Schlaf hoch. Ein Traum. Nur ein böser Traum.
Ihr Nachtgewand klebte an ihrem Rücken, trotzdem fror sie. Ein Luftzug erfasste sie und ließ ihre Haare flattern. Beunruhigt stellte sie fest, dass das Fenster sperrangelweit offen stand. Sie konnte sich nicht erinnern, es geöffnet zu haben. Fröstelnd schlug Alys die Bettdecke zurück, als sich ihre Augen allmählich an die Dunkelheit gewöhnten. 
Am Fußende ihres Bettes ragte ein kolossaler Schatten auf, der eindeutig nicht dorthin gehörte. Ihr Blick wanderte hoch, wo das Gesicht der Gestalt unergründlich von der Nacht eingehüllt wurde. Doch Alys sah, wie der Fremde einen Finger an seine Lippen hob.
Shhh.
Sie hätte nicht schreien können, selbst wenn sie es gewollt hätte. War dies ein weiterer düsterer Traum, der sie quälen sollte?
Der Schattenmann trat lautlos um das Bett herum und kam auf sie zu. Lauf, flüsterte ihr eine kraftlose Stimme tief in ihrem Inneren zu. Alys rührte sich nicht. Sie fühlte sich wie gefesselt.
Er setzte sich auf ihre Bettkante und streckte eine Hand nach ihr aus. Die fahle Haut schien im schwachen Mondlicht, das sich durch das Fenster ergoss, zu glühen. Alys wurde kalt und warm zugleich und sie konnte sich dieses Gefühl nicht erklären. Seine Finger berührten ihre Stirn und glitten dann über ihre Augenbrauen hinunter. Sanft schloss er ihre Lider.

Quelle: Jessica Iser
Einen Aussschnitt aus meinem ersten Kapitel könnt ihr hier nachlesen. [Bei diesem Text handelt es sich um mein eigenes geistiges Eigentum und ich bitte euch, dies zu respektieren.]


Sonntag, 19. Juni 2016

Rezension: "Von Kastanien und Knochen" von Daniel Mosmann

Hallo ihr Lieben,

vor geraumer Zeit habe ich Daniel Mosmanns "Auf Pilgerfahrt mit Gevatter Tod" rezensiert, eine schaurig-schöne Kurzgeschichtensammlung. Ich war sehr begeistert vom Schreibstil des Autors und seinen Ideen, weshalb ich nun auch seinen eigentlichen Vorgänger-Band "Von Kastanien und Knochen" rezensieren durfte.

"Dann starrte er mir schließlich direkt in die Augen und ich erkannte die Dunkelheit in seinen Augenhöhlen – hinter seinen Augen war es Nacht; für immer, dachte ich, und schon seit Anbeginn der Zeit."

Quelle: Jessica Iser

Sonntag, 12. Juni 2016

Rezension: "A Darker Shade Of Magic" von V. E. Schwab

Hallo ihr Lieben,

nicht zu fassen, dass schon wieder Mitte Juni ist, oder? Und hier kommt meine erste Rezension für diesen Monat (auch wenn ich das Buch bereits im Mai beendet hatte). Heute geht es um "A Darker Shade Of Magic" von V. E. Schwab, ein Fantasyroman, in dem es – wie der Titel schon verrät – vorrangig um Magie geht.

"Kell wore a peculiar coat. It had neither one side, which would be conventional, nor two, which would be unexpected, but several, which was, of course, impossible."

Quelle: Jessica Iser

Montag, 6. Juni 2016

Die 1. internationale Autorenmesse oder worauf habe ich mich da eingelassen?

Hallo ihr Lieben,

der eine oder andere unter euch hat sicher mitbekommen, dass am Samstag, den 04. Juni die 1. internationale Autorenmesse in Frankfurt stattgefunden hat. Zudem gab es dort ein großes Schreibnacht-Treffen – klar, dass ich dabei war. Aber wie war es denn nun eigentlich?

Quelle: Jessica Iser

Montag, 30. Mai 2016

Role Play Convention 2016: Ein Rückblick

Hallo ihr Lieben,

wie ihr vielleicht gemerkt habt, kam ich am Wochenende nicht dazu, einen neuen Blogbeitrag zu posten. Das lag daran, dass ich einen Abstecher ins Nerdland gemacht habe: zur 10. Role Play Convention in Köln!

Quelle: Jessica Iser

Sonntag, 22. Mai 2016

Rezension: "Wytches" von Scott Snyder und Jock

Hallo ihr Lieben,

zu später Stunde habe ich heute noch etwas Unheimliches für euch. Heute rezensiere ich keinen Roman, sondern ein Comic, das ich mir letztes Wochenende, während des Gratis-Comic-Tags gekauft habe. Es geht um die Horrorgeschichte "Wytches" von Scott Snyder mit Illustrationen von Jock.

"Ich will nicht da raus. Nachts höre ich ihre Zähne. Hungrig.
Sie machen Chit. Chit. Chit. Chit. Chit. Chit. Chit. Chit."

Quelle: Jessica Iser

Montag, 16. Mai 2016

Rezension: „A Court of Mist and Fury“ von Sarah J. Maas



 Hallo ihr Lieben,

ich hoffe, ihr hattet ein schönes Pfingstwochenende? Meines bestand größtenteils darin, Tag und Nacht zu lesen. Denn „A Court of Mist and Fury“, die Fortsetzung von Sarah J. Maas „A Court of Thorns and Roses“, ist endlich erschienen. Heute Morgen habe ich die letzten Seiten ausgelesen und jetzt, ein paar Stunden später, versuche ich irgendwie zu beschreiben, wie großartig ich dieses Buch fand, ohne zu viel zu verraten. Wer „A Court of Thorns and Roses“ noch nicht gelesen hat, sollte das schleunigst tun und erst dann an dieser Stelle weiterlesen, denn ich muss auf ein paar Dinge eingehen, die am Ende des ersten Bandes passiert sind. Allen anderen wünsche ich jetzt viel Spaß mit meiner Rezension.

„Then I would have torn apart the world to get you back.“

Quelle: Jessica Iser

Samstag, 14. Mai 2016

Gratis Comic Tag 2016: Meine Errungenschaften

Hallo ihr Lieben,

es ist der 14. Mai – und das bedeutet, es ist mal wieder Gratis Comic Tag! Eine Gelegenheit, die sich Comicfans sicher nicht entgehen lassen, denn in allen Comicläden gibt es eine großzügige Auswahl an hübschen kleine Leseproben, bei denen sicher für jeden Geschmack etwas dabei ist: Ganze 34 Comics gab es dieses Jahr zur Auswahl. Wie viele ihr davon mitnehmen dürft, das ist von Händler zu Händler unterschiedlich. In einigen Läden gibt es neben den gratis Comics sogar Aktionen wie Signierstunden, Wettbewerbe und Sonderangebote.

Quelle: Jessica Iser

Sonntag, 8. Mai 2016

Rezension: "Die Beschenkte" von Kristin Cashore

Hallo ihr Lieben!

Es ist mal wieder Sonntag und der Mai ist auch schon acht Tage alt – verrückt, wie die Zeit vergeht, oder? Ich habe meine letzte freie Woche im April natürlich effektiv fürs Lesen und Schreiben genutzt. Es war endlich an der Zeit, "Die Beschenkte", den ersten Band von Kristin Cashores Trilogie "Die sieben Königreiche" von meinem SuB zu streichen. Was ich davon halte und ob ich weiterlesen werde, das erfahrt ihr in meiner heutigen Rezension.

"Einen Mord konnte man nicht wieder rückgängig machen, und sie hatte genug getötet."

Quelle: Jessica Iser

Samstag, 7. Mai 2016

Märchenhafte Flohmarktausbeute

Hallo ihr Lieben!

Einige haben es vielleicht auf Twitter oder sonstigen Netzwerken mitbekommen: seit Anfang Mai habe ich ein Vollzeitpraktikum begonnen, weshalb die letzte Woche und das Wochenende davor für mich erst einmal ziemlich stressig war. Dementsprechend hatte ich leider keine Zeit den Roman, der für den 01. Mai als Rezension auf dem Blog geplant war, zu beenden. Dafür kommt die Rezension dann morgen – heute soll es aber um meine kleine aber feine Flohmarktausbeute von gestern Abend gehen. Das ist das schöne, an den warmen Tagen: Auch die Flohmärkte kommen wieder und gleichzeitig Unmengen an alten Büchern und Schätzen, in denen man wühlen kann. Und wie könnte es anders sein, bin auch ich gestern fündig geworden.

Quelle: Jessica Iser

Sonntag, 24. April 2016

Rezension: "Illuminae" von Amie Kaufman und Jay Kristoff

Hallo ihr Lieben,

am Freitag habe ich gebannt den Roman „Illuminae – The Illuminae Files_01“ von Amie Kaufman und Jay Kristoff beendet. Ich glaube, ich übertreibe nicht, wenn ich sage, dass dieses Buch alleine durch seine Aufmachung und Erzählweise schon etwas ganz Besonderes ist – und dass ich noch nie etwas gelesen habe, das „Illuminae“ in irgendeiner Form gleichkommt. Mehr dazu im Folgenden.


„Sound doesn’t travel in space. There’s no atmo to carry it. All those old-school Terran future flicks we laugh at on retro night in the amphitheater got it wrong.“

Quelle: Jessica Iser

Sonntag, 17. April 2016

Book Haul: Neuzugänge April 2016

Hallo ihr Lieben,

mein letzter Bücherhaul ist nun schon eine Weile her und seitdem haben sich wieder einige Neuzugänge in meinem Bücherregal angesammelt – sie sind also nicht alle erst im April dazugekommen. Wie ihr vielleicht in vergangenen Blogposts von mir mitbekommen habt, hatte ich im März zudem Geburtstag, klar also, dass ich auch einige Bücher gekauft oder geschenkt bekommen habe. Eines vorneweg: Bis auf wenige Ausnahmen sind wie so oft alle Bücher gebraucht und ich konnte sie daher recht günstig ergattern. Manchen von ihnen sieht man den Zustand schon sehr an, andere wirken dagegen wie neu.

Quelle: Jessica Iser

Mittwoch, 13. April 2016

Liebster Award – und jetzt?!


Hallo ihr Lieben,

am Sonntag hat mich die liebe Lily vom Blog Lily was here für den "Liebster Award" nominiert, worüber ich mich sehr gefreut habe. Danke noch mal an dieser Stelle!

Quelle: Jessica Iser

Sonntag, 10. April 2016

Rezension: "Dracula" von Bram Stoker

Hallo ihr Lieben,

ich habe nun endlich eine (zumindest von mir) lang erwartete Rezension für euch. Seit einer Weile lese ich nun den Horrorklassiker "Dracula" von Bram Stoker und habe gerade bei einem Kaffee die letzten 70 Seiten verschlungen. Ich kann also endlich berichten!

Mittwoch, 6. April 2016

Zeichnung: Finding Requiem

Hallo ihr Lieben,

etwas, das ich viel zu lange vernachlässigt habe, aber eigentlich gerne auf meinem Blog einbinden wollte, ist das Zeichnen. Es ist neben dem Schreiben mein großes Hobby. Ich kann dabei einfach sehr entspannen und meiner Fantasie freien Lauf lassen, während ich stimmungsvolle Musik höre. Heute habe ich endlich mal wieder zum Bleistift gegriffen und an einer Zeichnung weitergearbeitet, die schon viel zu lange darauf wartet, vollendet zu werden.

Sonntag, 3. April 2016

Update: Schreiben, Lesen, Leben im April

Hallo ihr Lieben,

nachdem es letztes Wochenende osternbedingt und aufgrund von Besuch keinen neuen Blogbeitrag gab, melde ich mich heute zurück und heiße euch an diesem schönen Frühlingstag im April willkommen! Ich bin schon sehr gespannt, was der Monat bereithalten wird, denn bei mir stehen Veränderungen an. Zum einen habe ich mein Masterstudium nun erfolgreich abgeschlossen. Das bedeutet zwar mehr Zeit zum Lesen und Schreiben, aber auch, dass der Ernst des Lebens mit der Jobsuche losgeht. Davon sollen meine Blogposts aber nicht beeinträchtigt werden. Und um allmählich wieder durchzustarten und hoffentlich auch wieder öfter als ein Mal pro Woche zu bloggen, gebe ich euch heute ein kleines Update, was ich so für den Monat April vorgesehen habe und wie es bei mir sonst so aussieht.

Sonntag, 20. März 2016

Romanauszug: Der Todbringer | Kapitel I (Part I)

Hallo ihr Lieben,

ich habe heute etwas Gute-Nacht-Lektüre für euch: Einen weiteren Auszug aus meinem Roman – sozusagen zur Feier der Woche, denn ich habe meinen Masterabschluss erfolgreich geschafft! Ihr wisst was das bedeutet: Mehr Zeit zum Lesen! Haltet also die Augen offen, bald kommt ein Haufen Bücher auf euch zu.

Sonntag, 13. März 2016

16 Bücher für 2016


Hallo ihr Lieben,

ich melde mich mit einer Liste zurück, die vielleicht schon etwas spät kommt, da wir ja bereits März haben, aber dennoch möchte ich euch 16 Bücher vorstellen, die ich im Jahr 2016 unbedingt noch lesen möchte. Über diese Idee stolperte ich bei einigen Booktubern und dachte mir, dass es gut wäre, mir ein paar Romane für dieses Jahr fest vorzunehmen, denn – wie ihr sicher schon gemerkt habt – ich habe bisher noch nicht allzu viel geschafft und möchte natürlich in Zukunft auch mehr Rezensionen auf diesem Blog schreiben. Da ich nächste Woche meine Abschlussprüfung hinter mich bringen werde, bietet es sich also an, schon mal einige Bücher im Hinterkopf zu haben, auf die ich mich dann freuen kann.

Sonntag, 6. März 2016

Romanauszug: Der Todbringer | Prolog



Hallo ihr Lieben,

da ich diese Woche in meinem Roman die 50.000 Wörter überschritten habe und damit bald Halbzeit angesagt ist, möchte ich euch erstmals einen Auszug präsentieren. Es ist nur ein kurzer Ausschnitt, aber ich hoffe, er gefällt euch.

Montag, 29. Februar 2016

Diese Neuerscheinungen erwarten euch im März 2016

Hallo ihr Lieben,

mit diesem Post habe ich bis zum letzten Tag des Februar gewartet – denn in diesem Jahr haben wir einen Extra-Tag! Im heutigen "Schaltjahr-Post" werde ich euch eine Reihe von Büchern auflisten, die im März erscheinen werden, denn die Leseliste kann ja nie lang genug sein, nicht wahr? Hier kommt euer Nachschub!

Montag, 22. Februar 2016

Rezension: "Hunter's Moon" von Britta Strauss

Hallo ihr Lieben,

es ist zwar nicht mehr Sonntag, aber dafür habe ich endlich wieder eine Rezension für euch. Heute geht es um den Roman "Hunter's Moon" von Britta Strauss aus dem Drachenmond Verlag. Das Cover hatte mich schon länger angesprochen und auch die Inhaltsangabe klang nach meinem Geschmack. Vor kurzem gab es dann eine Aktion, bei der es persönlich signierte Exemplare zu bestellen gab und ich zögerte nicht länger. Der Drachenmond Verlag hat übrigens öfters tolle Aktionen, es lohnt sich also, mal auf dessen Facebookseite vorbeizuschauen.

Sonntag, 14. Februar 2016

Valentinstags-Special: Meine Top 5 Liebesromane

Hallo ihr Lieben,

für die Verliebten unter euch oder diejenigen, die eine romantische Liebesgeschichte suchen, habe ich heute ein paar ganz tolle Bücher herausgesucht. Liebesromane lese ich ja eher selten und deshalb sind nicht alle, die ich hier vorstelle, reine Liebesgeschichten. Ich hoffe aber, dass dadurch für jeden Geschmack etwas dabei ist.

Sonntag, 7. Februar 2016

Nostalgischer Sonntag: Meine "Gänsehaut"-Lieblinge



Hallo ihr Lieben,

ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber zu meiner Kinder- und Jugendzeit gehörten die „Gänsehaut“-Bücher von R. L. Stine einfach dazu. Anlässlich des vor kurzem gestarteten Kinofilms „Gänsehaut“ von Jack Black, möchte ich euch heute einfach mal meine liebsten Bände aus der Reihe vorstellen.

Sonntag, 31. Januar 2016

TBR Februar 2016

Hallo ihr Lieben,

heute gibt es mal wieder ein kleines Update von mir und meine Leseliste für Februar. Denn ich gehe nun wirklich in den Endspurt mit meiner Masterarbeit – genau genommen möchte ich sie morgen fertig geschrieben haben. Danach folgt nur noch die Korrektur, bis es Ende März in die mündliche Verteidigung meiner Masterarbeit geht. Bis dahin werde ich natürlich einiges an Lesestoff aufholen, wofür ich in den vergangenen Monaten weniger Zeit hatte.

Sonntag, 24. Januar 2016

Rezension: "Auf Pilgerfahrt mit Gevatter Tod" von Daniel Mosmann



Hallo ihr Lieben,

der Jahresbeginn ist ja nun nicht allzu lange her, doch erreichte mich damals eine E-Mail vom Autor Daniel Mosmann, ob ich denn seine Kurzgeschichtensammlung „Auf Pilgerfahrt mit Gevatter Tod“ lesen könne. Dabei fielen Vergleiche wie Stephen King und H. P. Lovecraft und in Anbetracht der Tatsache, dass es sich bei letzterem um meinen Lieblingsautoren handelt, war die Messlatte schon ganz schön hoch gehängt – aber ich wurde nicht enttäuscht.

Sonntag, 17. Januar 2016

Blogvorstellung: Homo Ludens – Ein Brettspielblog aus Darmstadt

Hallo ihr Lieben,

es ist Sonntag und ich schaffe es tatsächlich, mich kurz zurückzumelden! Da ich, wie ihr euch sicher denken könnt, wegen meiner Masterarbeit momentan auch nur wenig Zeit zum Lesen finde, gibt es leider auch heute keine neue Rezension für euch (aber bald, versprochen, ich lese momentan was Tolles!). Dafür möchte ich euch einen Blog vorstellen, der euch garantiert auch an so manchem Wochenende weiterhelfen kann: Es handelt sich um denn Brettspielblog Homo Ludens.

Dienstag, 12. Januar 2016

Mein Lesejahr 2016




Hallo ihr Lieben,

auch wenn es bei mir momentan noch immer sehr stressig ist und ich daher eine Blogpause einlegen sollte, zumindest bis zum 12. Februar (dem Abgabetermin meiner Masterarbeit, argh! Solltet ihr in den nächsten Wochen auch nicht mehr pünktlich sonntags etwas von mir lesen, wisst ihr, woran es liegt), melde ich mich kurz zurück – und zwar mit meinem Lesejahr 2016. Denn auch in diesem Jahr gibt es einige Bücher, auf die ich mich bereits sehr freue und die daher schon eine Weile auf meiner Leseliste stehen – ich möchte anmerken, dass die Neuerscheinungen, auf die ich mich freue bisher alle auf Englisch sind, denn ich kann leider nicht auf die deutsche Übersetzung warten! Heute werde ich euch vorstellen, welche Bücher das sind und vielleicht landen sie ja auch bei dem einen oder anderen von euch auf der Wunschliste.

Sonntag, 3. Januar 2016

#WriYoBo: Ein außergewöhnliches Schreibevent



Hallo ihr Lieben,

ich hoffe, ihr seid allesamt gut ins neue Jahr gerutscht. Habt ihr euch Vorsätze gemacht? Mehr lesen oder schreiben? Für mich startete das Jahr direkt mit einem ganz besonderen Event, dass sich über das ganze Jahr hinzieht: dem WriYoBo. Was das ist? Unter dem Motto „Write Your Book(s)“ haben ein paar kreative Köpfe des Schreibnacht-Teams, allen voran Juliana Fabula, das Event ins Leben gerufen, ein Buch in 366 Tagen (ganz richtig, wir haben ein Schaltjahr) zu schreiben.

Quelle: Juliana Fabula